Die Reise geht nach Barcelona - Tapas, Fußball und Sonne & Strand

  • von Sommerferien-JETZT.de | 18/09-2013 00:00
    Wir landeten auf dem Flughafen von Barcelona und waren sofort von den hohen, grünen Palmen verzaubert. Auf der Taxifahrt zu unserer Ferienwohnung konnten wir ein paar Einheimische und ein bisschen des pulsierenden Lebens der Stadt mitbekommen. Unsere Erwartungen an unseren Ferienaufenthalt waren groß und wir freuten uns schon wahnsinnig darauf endlich Tapas zu essen und ein Sonnenbad am Strand zu nehmen, der in Gehreichweite der Stadt liegt – also die berühmte Straße Las Ramblas. In Spanien hat man eigentlich immer Glück mit dem Wetter, und das hatten wir auch. Jeden Tag gingen wir durch die „Ramblas“, die konstant mit Touristen gefüllt war. Trotz der vielen Warnungen über Taschendiebstähle auf offener Straße, gab es nichts, weshalb man nervös sein musste. Hielten wir uns an einem Ort mit vielen Menschen auf, achteten wir einfach sehr gut auf unsere Taschen und das war ausreichend. Wir waren z.B. auf dem riesigen Markt La Boqueria, der prachtvoll, farbenreich und sehr verlockend war und auf dem sich jede Menge Menschen tummelten. Das machte uns jedoch nichts aus, denn wir gingen einfach langsam über den Markt und wurden mit verschiedensten Düften und Geschmackserlebnissen bombardiert. Der Markt hat wirklich alles von Fisch über gut ausgehangenen Schinken bis zu Nüssen und frischen Früchten, war alles dabei.

    Wenn man in Spanien ist, muss man natürlich unbedingt Tapas und weitere leckere lokale Spezialitäten probieren. Wir waren uns nicht ganz sicher, wie man Tapas bestellt, wir wurden also nicht richtig satt und gingen einfach zum nächsten Lokal, und bestellten weitere Tapasteller. Es war einfach so gut, und es war eindeutig zu sehen, dass sie überall nur frische Produkte verwendeten. Abendessen isst man anscheinend erst gegen 21 Uhr und so sind wir an einem Abend ins Restaurant 4GATS gegangen, das auf den ersten Blick nach nicht viel aussieht. Doch wenn man erst ganz drin im großen Saal ist, erlebt man eine tolle Stimmung mit festlichem Klavierspiel. Das Essen war fantastisch und die Portionen richtig groß. Dieses Restaurant muss man einfach weiterempfehlen, auch aufgrund seiner sehr langen Geschichte, denn hier kam Picasso schon hin seit er 17 Jahre alt war. Er hatte hier seine erste Ausstellung, weshalb auch eines seiner Plakate die Titelseiten der Menükarten schmückt.

    An einem der letzten Tage waren wir im Stadion um Barcelona zu sehen. Das war einfach ein großartiges Erlebnis, auch wenn ich nicht der ganz große Fußballfan bin. An diesem Tag waren über 67.000 aufgeheizte Zuschauer dort, und das konnte man auch spüren! Darüber hinaus haben wir natürlich auch einige Tage am Strand verbracht, der sehr beliebt und wunderschön war – während wir den Rest der Zeit damit verbrachten, die kulturellen Sehenswürdigkeiten, wie Kirchen, Gaudis architektonische Bauten und den Berg Montjuic anzuschauen. Wir wollen nächstes Jahr auf jeden Fall wieder los!

Annonce


Land wählen